Willkommen – Vælkomin!

Tórshavn, 27.05.2024

Arbeiterstreik auf den Färöern

Wer derzeit auf die Färöer fährt, der muss mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Denn auf den Inseln wird gestreikt und das hat Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche des Lebens.

mehr erfahren

Tórshavn, 18.05.2024

Themenausstellung Körper

Seit einem Monat zeigt die Nationalgalerie der Färöer Listasavn die Ausstellung Likam (dt. Körper). Durch eine vielfältige Auswahl an Werken färöischer Künstler*innen wird der Frage nachgespürt, wie der menschliche Körper in der Kunst dargestellt und interpretiert wird.

mehr erfahren

Kopenhagen, 18.05.2024

Färöische Kunst in Kopenhagen

Das Nordatlantikhaus in Kopenhagen zeigt ab 8. Juni 2024 Werke der Malerin Sigrun Gunnarsdóttir, die zu den bedeutendsten färöischen Künstlerinnen der Gegenwart zählt. Die Ausstellung findet statt bis 22. September 2024.

mehr erfahren

Tórshavn, 10.04.2024

Vorankündigung: Färöer 2027 Ausrichter der Island Games

Die Island Games sind eine Sportveranstaltung, bei der verschiedene autonome Inseln bzw. Inselgruppen in diversen Sportarten (z.B. Fußball, Leichtathletik, Schwimmen) gegeneinander antreten. Selbstständige Inseln, wie z.B. Island, sind dabei nicht zugelassen. Die Wettkämpfe finden alle zwei Jahre statt.

mehr erfahren

09.04.2024

Brimheim und Teitur bei Olympia

Zugegeben, die Überschrift ist bewusst so gewählt, dass man sich wundert. Was sollen denn TEITUR und BRIMHEIM bei Olympia, sind sie doch Musiker und keine Sportler? Dennoch ist es korrekt.

mehr erfahren

Tórshavn, 24.03.2024

Sonderaustellung: Tróndur und Brandur Patursson

Seit Februar zeigt die Nationalgalerie der Färöer die Sonderaustellung Licht und Farbe der Künstler Tróndur und Brandur Patursson. Vater und Sohn arbeiten seit mehreren Jahren zusammen. Während dieser Zeit haben sie viele Kunstwerke für den öffentlichen Raum sowohl auf den Färöern als auch im Ausland konzipiert und umgesetzt. Besonders das Medium Glass verbindet die beiden Künstler.

mehr erfahren

Tórshavn, 24.03.2024

Sonderausstellung: Gespräche mit Fiskagentur

Zum Frauentag am 8. März hat das Nationalmuseum Tjóðsavnið eine neue Sonderausstellung eröffnet, die den ganzen Sommer über im Untergeschoss zu sehen sein wird. Die Ausstellung Gespräche mit Fiskagentur (wörtlich Fischmädchen) zeigt eindrücklich das Leben der Frauen, die ab dem späten 19. Jahrhundert in der Fischverarbeitung tätig waren. Besucher*innen können hier das Arbeitsleben und den Alltag der im Fisch arbeitenden Frauen kennenlernen.

mehr erfahren

Tórshavn, 10.03.2024

Faroese Music Awards 2024

Gestern Abend fanden auf den Färöern die alljährlichen Faroese Music Awards statt, bei der die besten Musikerinnen und Musiker des vergangenen Jahres geehrt werden. In zwölf Kategorien wurden hierbei Preise verliehen. Einen ausführlichen Bericht wird es im nächsten Tjaldur geben, hier sollen zunächst nur die jeweiligen Siegerinnen und Sieger genannt werden:

mehr erfahren

Berlin, 14.01.2024

Färöische Sensation in Berlin

Bereits am 10. Januar ist die Handball-EM in Deutschland gestartet. Am 11. Januar ging es für die färöischen Handballer, die sich erstmals für eine EM qualifizierten, gegen Slowenien. In der Mercedes-Benz Arena in Berlin sahen 11.625 Zuschauer ein spannendes Spiel.

mehr erfahren

Mykines, 05.01.2024

Auch 2024 bleibt der Weg zum Mykineshólmur gesperrt

Im Oktober 2021 ereignete sich auf Mykines ein großer Erdrutsch, der Teile des gerade erst errichteten Weges zum Mykineshólmur zerstörte und auch einen Teil des Brutgebietes der bei Touristen beliebten Papageitaucher verschüttete. Der Weg wurde daraufhin erst mal gesperrt, um Untersuchungen durchzuführen und festzustellen, ob weitere Erdrutsche drohen. Mittlerweile wurden diese abgeschlossen – es droht keine Gefahr mehr.

mehr erfahren

Tórshavn, 20.12.2023

Neue Hoffnung für das Färöerpony

Wie man im aktuellen Tjaldur zu lesen kann, ist das Färöerpony noch immer in großer Gefahr auszusterben. Dies liegt zum einen daran, dass es auf den Färöern selbst zu wenig Interesse an den Tieren gibt, aber auch daran, dass die Politik kein Interesse daran hat, die Art zu erhalten und dafür zu sorgen, dass die Tiere legal ausgeführt werden dürfen. Denn außerhalb der Färöer gibt es durchaus Interessenten für das Färöerpony.

mehr erfahren

Tórshavn, 19.12.2023

“Heim” ist die neue Tourismusstrategie bis 2030

Zusammenfassung der Vorstellung der neuen Tourismusstrategie von Visit Faroe Islands am 31.10.2023 im Norðurlandahús in Tórshavn

Ziel der neuen Strategie ist, dass der Tourismus bis ins Jahr 2030 die Färöer, „unser ‚Heimland‘ (dt. Heimatland)“, zu einer besseren Gesellschaft gemacht hat, sozial, wirtschaftlich und ökologisch.

mehr erfahren

Tórshavn, 19.12.2023

Faroencers: Der Alltag auf den Färöern

Visit Faroe Islands startet in Kürze eine neue Kampagne in den sozialen Medien. Sieben verschiedene Färinger werden über verschiedene Aspekte ihres Alltags berichten.

Ziel der neuen Kampagne, die Faroencers heißt, ist es, Geschichten aus dem färöischen Alltag an die Welt zu berichten. Bei Faroencers ist ein Wortspiel und besteht aus Faroese und Influencer.

mehr erfahren

Tórshavn, 10.12.2023

Listasavn erhält Großspende

Im November erhielt Listasavn, die Nationalgalerie der Färöer, von der dänischen Sammlerin Birte Schultz-Lorentzen eine Schenkung von 17 Werken des Künstlers Sámal Joensen-Mikines (1906-1979). Darunter befinden sich große und kleine Ölgemälde sowie Grafiken, Skizzen und Aquarelle. Die Themen reichen von Landschaften, Städten und Cafés bis hin zu maritimen Studien.

mehr erfahren

Tórshavn, 02.10.2023

Orden der Franziskanerinnen Mariens verlässt die Färöer

Nach dem Weggang ihres ansässigen Priesters steht die katholische Gemeinde auf den Färöern vor einer ungewissen Zukunft. Genannt werden häufig wiederkehrende „Schwierigkeiten bei der Visumserteilung“ für den britischen Geistlichen, der die Gemeinde in den letzten Jahren seelsorgerisch betreut hatte. Fast 500 Jahre lang, bis zur Reformation, gehörten die Katholiken auf den Inseln zur Diözese der Färöer. Seit der Neuzeit sind sie jedoch Teil der katholischen Diözese Kopenhagen.

mehr erfahren

Tórshavn, 13.09.2023

KÍ Klaksvík für Gruppenphase der UEFA Conference League qualifiziert

Die Fußball-Herren des KÍ Klaksvík haben sich entlang einem geschichtsträchtigen Weg für die Gruppenphase der UEFA Conference League, dem drittwichtigsten kontinentalen Fußballwettbewerb, qualifiziert. Wie letzte Woche (01.09.2023) ausgelost wurde, treffen sie dort in der Gruppe A auf den OSC Lille (Frankreich), Slovan Bratislava (Slowakei) und Olimpija Ljubljana (Slowenien).

mehr erfahren

Tórshavn, 24.08.2023

Sonderausstellung Tónar í list (Musik in der Kunst)

Die enge Verschränkung zwischen Musik und Kunst wird besonders in Wassily Kandinskys Werken illustriert. Der Künstler, der als Pionier der abstrakten Kunst gilt, glaubte, dass Musik eine tiefere Wahrheit aufzeigen kann, die unabhängig von der Materialität der Dinge ist. Das Musische in Kandinskys Kunstwerken nahm das Team der Listasavn zum Anlass, eine Sonderausstellung zu konzipieren, die Werke färöischer Künstler*innen zeigt, die in irgendeiner Weise mit Musik verknüpft sind. Die Auswahl umfasst u. a.  Gemälde, Grafiken und Videokunst.

mehr erfahren

Tórshavn, 24.08.2023

Erweiterungsbau der Nationalgalerie

Die Listasavn Føroya (Nationalgalerie der Färöer) hatte am 16.06.2023 ihr 30-jähriges Jubiläum. Zur Feier dieses Jahrestages eröffnete die Museumsdirektorin Karina Lykke Grands die Ausstellung Listasavn Føroya – Fortid, nutid og fremtid. Die Ausstellung zeigt das vorhandene Archivmaterial, welches die Geschichte des Hauses dokumentiert. Dazu zählen u. a. Fotografien und ein Architekturmodell. Da die Sammlung der Nationalgalerie mittlerweile die räumlichen Kapazitäten des Hauses übersteigt, ist nun eine Erweiterung geplant. Die Museumsdirektorin präsentierte den Ausbauplan erstmalig auf der Eröffnung der genannten Ausstellung.

mehr erfahren

Greifswald, 23.08.2023

Neue Färöischkurse ab Oktober im Online-Direktunterricht

Bei skandia-lingua.de - Sprachschule für Nordeuropa starten im Oktober wieder ein Färöischkurs für absolute Anfänger und ein Fortsetzungskurs für Anfänger mit leichten Vorkenntnissen. Der Unterricht findet in familiären und effektiven Kleingruppen von 4-6 Lernenden ortsunabhängig über Videokonferenz statt. Beide Kurse werden im Anschluss im Januar als weiterführende Kurse wieder angeboten und richten sich Sprachenfreunde, die sich gern auf einer Reise zu den wunderschönen Inseln in Alltagssituationen vor Ort und mit färöischen Freunden in der Sprache der Einheimischen verständigen möchten. Das Hauptaugenmerk liegt auf der praktischen, mündlichen Sprachanwendung. Die Herbstkurse laufen über 10 Wochen mit 90 Minuten Unterrichtszeit pro Woche und beginnen am frühen Abend.

mehr erfahren

13.08.2023

Jónas Gunnleivson Isaksen U20-Europameister über 400 m

Im Moment gibt es in der färöischen Sportszene Erfolgsmeldungen am laufenden Band. Bereits im zeitigen Frühjahr waren die Ruderer bei den Indoor-Ruder-Weltmeisterschaften in Kanada erfolgreich, wo sie insgesamt neun Medaillen, davon fünfmal Gold, holten. Die U17-Frauenhandballmannschaft schaffte es bis ins Halbfinale der U17-Handballeuropameisterschaft und die U19-Männerhandballmannschaft kam bei der U19-Handballweltmeisterschaft grandios bis ins Viertelfinale, wobei sie letztendlich Platz 7 belegten. Die Handballmannschaft der Herren hat sich erstmals für eine Europameisterschaft qualifiziert. Bei den Special Olympics in Berlin konnten färöische Sportler in 3 von 6 Disziplinen Medaillen erringen. Und die Fußballer von KÍ Klaksvík stehen diese Woche dem norwegischen Meister Molde gegenüber und stehen nun sensationell in der dritten Qualifikationsrunde der Champions League.

mehr erfahren

Klaksvík, 07.08.2023

KÍ Klaksvík schreibt Fußball-Europapokal-Geschichte

Die Fußball-Herren des KÍ Klaksvík haben erstmals im sportlichen Wettbewerb die dritte Runde der Qualifikation zur UEFA Champions League, dem wichtigsten Kontinentalwettbewerb der nationalen Meister, erreicht. Mit einem 4:3-Sieg im Elfmeterschießen beim schwedischen Vertreter BK Häcken Göteborg sicherte sich das Team von Trainer Magne Hoseth nach einem 0:0 im Hinspiel vor einer Woche und dramatischem 3:3 nach Verlängerung im Rückspiel am Mittwoch (02.08.2023) das Weiterkommen. In der Qualifikation stehen nun Hin- und Rückspiel (08./15.08.) gegen den norwegischen Meister Molde BK auf dem Programm.

mehr erfahren

Kaldbak, 26.07.2023

Nördliche Entenwale im Kaldbaksfjørður

Im Moment sind die Färöer – auf unbestimmte Zeit – um eine Attraktion reicher. Anfang Juli hielt sich eine Gruppe von Nördlichen Entenwalen, bestehend aus drei Tieren, für mehrere Tage im Skálafjørður auf. Diese Tiere leben normalerweise auf dem offenen Meer und kommen dem Land nicht so nahe. Es wurde vermutet, dass die Tiere nicht mehr aus dem Fjord herausfinden. Doch nach einigen Tagen waren sie verschwunden – nur um kurz darauf im Kaldbaksfjørður aufzutauchen, wo sie sich nun seit ungefähr Mitte Juli aufhalten.

mehr erfahren

Tórshavn, 26.07.2023

Neubau für die Universität der Färöer geplant

Das Architekturbüro Henning Larsen Architects aus Kopenhagen hat kürzlich den Wettbewerb für den Kampus Frælsið der Universität der Färöer (Fróðskaparsetur Føroya) gewonnen. Erst vor einem Monat war bekannt geworden, dass das dänische Büro, das in Tórshavn eine von weltweit 20 Niederlassungen betreibt, auch das neue Fährterminal bauen wird.

mehr erfahren

Tórshavn, 25.07.2023

Feierliche Eröffnung des neuen Havnará

Wer Tórshavn kennt, der weiß, dass man in der Innenstadt einen Fluss oder Bach vergeblich sucht. Auf alten Fotos kann man jedoch sehen, dass der Havnará einst dort floss, wo sich heute die Straße Áarvegur (der Name kommt ja nicht von ungefähr) befindet. Etwa seit den Fünfzigerjahren ist der Stadtbach verrohrt und überbaut, wie man das auch in Deutschland vielerorts gemacht hat. Nun wurde jedoch der Havnará wieder offengelegt.

mehr erfahren

Berlin, 03.07.2023

Färöische Handballjunioren bei U21-WM auf Platz 7

Mit einem 31:27-(16:14)-Sieg gegen Kroatien am Sonntag (02.07.2023) beendete die Junioren-Nationalmannschaft des Handballverbandes der Färöer (HSF) die Endrunde der U21-Weltmeisterschaft im Handball und sicherte sich damit den 7. Rang. Laut Kringvarp Føroya avancierte zum besten Spieler des Spiels in der Berliner Max-Schmeling-Halle Bjarni í Selvindi, der nicht nur in der Verteidigung der gegnerischen Aufbauspieler gute Arbeit leistete, sondern auch bei Tempogegenstößen und Würfen glänzte sowie im Raumspiel großes Augenmaß bewies.

mehr erfahren

Berlin, 02.07.2023

Schottischer Abenteurer feiert Bergfest auf Rockall

Der Felsen Rockall liegt 290 km westlich vor der schottischen Hebrideninsel St. Kilda und jeweils 400 km von Sumba (Suduroy) und Donegal (Irland) entfernt im Nordost-Atlantik. Seine politische Zugehörigkeit ist zwischen dem Königreich Dänemark (Färöer), dem Vereinigten Königreich (Schottland) und Irland umstritten.

mehr erfahren

Berlin, 29.06.2023

Erfolge für die Färöer bei den Special Olympics

Am vergangenen Sonntag wurden die Special Olympic World Games (17.-25.06.2023) in Berlin beendet. Sieben der zwölf färöischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer errangen dabei in drei von sechs Sportarten Edelmetall für die Inseln. Zu den Medaillengewinnerinnen in der Rhythmischen Sportgymnastik Eyð Patursson og Súsanna Johannesen gesellte sich noch Jenny Thomsen mit Gold im Ball und Band und Bronze im Reifen.

mehr erfahren

Tórshavn, 22.06.2023

Kristian Blak mit Preis des Nordischen Komponistenrates geehrt

Kristan Blak, der Mann ohne den die färöische Musikszene ganz anders aussähe, ist vom Nordischen Komponistenrat mit einem Preis für herausragende Beiträge ausgezeichnet worden. Der Nordische Komponistenrat setzt sich aus den nationalen Komponistenvereinigungen Dänemarks, Norwegens, Islands, Finnlands, Schwedens und der Färöer zusammen. Für die Färöer sitzt der klassische Komponist Sunleif Rasmussen im Rat. Einmal im Jahr trifft sich der Rat, dabei wechselt der Tagungsort reihum zwischen den Mitgliedsländern.

mehr erfahren

Tórshavn, 21.06.2023

Neues Fährterminal in Tórshavn geplant

Im Frachthafen von Tórshavn soll ein neues Fährterminal nach Plänen des renommierten Kopenhagener Architekturbüros Henning Larsen Architects errichtet werden. Das Büro hat schon vor wenigen Jahren das Rathaus in Eysturkommuna gebaut, das sich sehr gut in die Topographie einschmiegt und zugleich als Brücke mit gläsernem Boden und öffentlich begehbarem Dach den Bach Eiðisá überspannt. Der knapp 8.000 Quadratmeter umfassende Neubau soll aber nicht nur als Fährterminal dienen, sondern auch als Logistikzentrum und Firmensitz der Reederei Smyril Line.

mehr erfahren

Berlin, 21.06.2023

Erste färöische Medaillen auf Special Olympics World Games in Berlin

Súsanna Johannesen, Eyð Patursson und Eli Hendriksson Olsen heißen die ersten färöischen Medaillengewinner der Special Olympics World Games 2023, die vom 17. Juni bis zum 25. Juni in Berlin ausgetragen werden. Súsanna Johannesen und Eyð Patursson gewannen am 19. Juni Mehrkampf-Silber in verschiedenen Kategorien der Rhythmischen Sportgymnastik, die Wettkämpfe mit den Handgeräten Reifen, Seilen, Bändern, Bällen und Keulen umfasst.

mehr erfahren

Syðrugøta, 28.05.2023

Auf zum G! Festival!

Im letzten Jahr konnte das G! Festival in Syðrugøta auf Eysturoy endlich nach der Coronaflaute wieder richtig stattfinden. In diesem Jahr will auch ich wieder dabei sein, wenn es drei Tage lang auf drei Bühnen Musik und mehr gibt. Denn das G!, eines der größten und wichtigsten Festivals auf den Färöern, hat nicht nur Musik in atemberaubender Kulisse zu bieten. Es gibt auch Vorträge, Yogakurse und – nicht zu vergessen – Sauna und Hotpots direkt am Strand. Und wen das ermüdet hat, der kann entspannt von einer Hängematte am Strand aus auf die Bühne blicken.

mehr erfahren

Greifswald, 27.05.2023

Färöisch-Fortsetzungskurse ab Juli (Online-Direktunterricht)

Bei der Sprachschule skandia-lingua.de in Greifswald werden 2023 regelmäßig und ortsunabhängig Färöischkurse im Online-Direktunterricht angeboten. Unsere Fortsetzungskurse für Anfänger mit leichten Vorkenntnissen werden im Juli fortgesetzt und laufen über zehn Wochen mit einer Kurszeit von 90 Minuten pro Woche am späten Nachmittag und frühen Abend. Ab Oktober wird es auch wieder einen neuen Einsteigerkurs geben.

mehr erfahren

Kopenhagen, 18.05.2023

Sonderausstellung IMAGINE gewinnt bei Danish Digital Awards

Von September bis November war im letzten Jahr in der Nationalgalerie Listasavn in Tórshavn die Sonderausstellung Imagine the Faroe Islands zu sehen. Die Leitfrage der Ausstellung war: „Wie würden die Färöer aussehen, wenn sie von den größten Maler:innen der Welt gemalt worden wären?“

mehr erfahren

Tórshavn, 13.05.2023

Das Haus des Nordens feierte 40. Geburtstag

Das Norðurlandahúsið in Tórshavn besteht seit 40 Jahren. Es wurde am 8. Mai 1983 eröffnet mit einem Konzert der färöischen Sängerin und Komponistin Annika Hoydal eröffnet. Zum 40. Jahrestag des inzwischen weitbekannten Hauses trug sie wieder einige ihrer bekanntesten Lieder vor.

mehr erfahren

Tórshavn, 08.05.2023

Erster Color-Run der Färöer: Renn í Litum

Zum ersten Mal findet am 13. Mai 2022 in Tórshavn ein sog. Color-Run statt. Die international stattfindenden Color-Runs sind inspiriert vom indischen Holi-Fest. Während des etwas mehr als 2km langen Laufs werden die Teilnehmenden mit bunten Farbpulvern beworfen.

mehr erfahren

Nólsoy, 24.04.2023

Neues Museum in Planung

Auf der Insel Nólsoy soll ein neues Museum zu Ehren Ove Joensens gebaut werden, der 1986 als Erster in 41 Tagen von den Färöern aus bis zur dänischen Hauptstadt Kopenhagen ruderte.

mehr erfahren

Tórshavn, 19.04.2023

Aktuelle Sonderausstellung der Nationalgalerie

Die Nationalgalerie der Färöer, Listasavn, zeigt seit Februar eine neue Sonderausstellung unter dem Titel Myndir í trúnni (Bilder des Glaubens). Die Ausstellung befasst sich mit unterschiedlichen Formen des Glaubens sowie seiner Bedeutung für die Färinger in der Vergangenheit und im Jetzt.

mehr erfahren

16.04.2023

Peter-Pan-Film: Färöer sind Nimmerland

Ab dem 28. April gibt es beim Streaming-Dienst Disney+ den neusten Peter-Pan-Film mit dem Titel „Peter Pan & Wendy“ zu sehen. Die weltbekannte Geschichte um den Jungen, der nicht erwachsen werden will, basiert auf einem Theaterstück (das später auch als Buch veröffentlicht wurde) des schottischen Schriftstellers J. M. Barnie und wurde bereits unzählige Male in Form von Spiel- und Zeichentrickfilmen sowie Hörspielen adaptiert.

mehr erfahren

Tórshavn, 20.03.2023

Neuer Rektor der Universität der Färöer

Die Universität der Färöer (Fróðskaparsetur Føroya) hat seit dem 1. Januar 2023 einen neuen Rektor. Der Informatiker Martin Tvede Zachariasen löst den Sozialwissenschaftler Chik Collins ab, der als Direktor an das Zentrum für Bevölkerungsgesundheit in Glasgow (Glasgow Centre for Population Health) wechselte, der Universität der Färöer aber als assoziierter Wissenschaftler der Fakultät für Geschichte und Sozialwissenschaften erhalten bleibt.

mehr erfahren

Greifswald, 27.02.2023

Färöischkurse im Online-Direktunterricht

Bei der Online-Sprachschule skandia-lingua.de in Greifswald werden 2023 regelmäßig und ortsunabhängig Färöischkurse im Online-Direktunterricht angeboten. Die Kurse starten im April und laufen über zehn Wochen mit einer Kurszeit von 90 Minuten pro Woche am späten Nachmittag und frühen Abend. Im Folgequartal werden beide Kurse als Fortsetzungskurse angeboten, um eine Lernkontinuität zu ermöglichen.

mehr erfahren

Tórshavn, 19.02.2023

Wie viel Tourismus ist noch erwünscht

Wie viel Tourismus ist genug für die Färöer? Nach der Coronapause sind die Besucher zurückgekommen auf die atlantischen Inseln und haben die Zahlen von 2019 noch leicht übertroffen. Die Tourismusorganisation wünscht sich mehr – die Landbesitzer finden, erst müssten sich die Strukturen ändern.

mehr erfahren

19.02.2023

Färinger arbeiten im Europa-Vergleich am längsten

Die Färinger arbeiten im europäischen Vergleich am meisten. Sie beginnen früh, haben eine hohe Berufstätigkeitsquote und bleiben lange aktiv – Männer wie Frauen. Das zeigt eine Zusammenstellung der färöischen Statistikbehörde mit Daten zu Arbeitskraft, die in 35 Ländern nach derselben Methode erhoben wurden. Auf Platz 2 liegt dabei Island, auf Platz 3 die Schweiz.

mehr erfahren

Vestmanna, 15.01.2023

Projekt Vestmannatunnel nimmt Formen an

Der seit mehreren Jahren diskutierte Vestmannatunnel nimmt Formen an. Vor Weihnachten präsentierte Landsverk den Gemeinden Vestmanna und Kvívík einen Planungsentwurf, der aus Ergebnissen von Probebohrungen und Untersuchungen in den Bergen zwischen Vestmanna und Kvívík entstanden ist.

mehr erfahren

Klaksvík, 28.11.2022

Zwei neue Tunnels zwischen Klaksvík und Hvannasund

Die beiden alten, einspurigen und unbeleuchteten Straßentunnels, die Mitte der 1960er Jahre bei Árnafjørður und Norðdepil auf der Insel Borðoy erbaut wurden, werden etwas südlich davon nach heutigen Sicherheits- und Komfortstandards neugebaut. Baubeginn war bereits im September 2021. Vor einigen Tagen erfolgte nun in beiden Tunnels der Durchstoß.

mehr erfahren

Tórshavn, 28.11.2022

Färöer und Russland verlängern bilaterales Fischereiabkommen

Nach Mitteilung des färöischen Fischereiministeriums wurde das seit 1977 bestehende Fischereiabkommen mit Russland um ein weiteres Jahr verlängert. Nachdem in dänischen und färöischen Medien wegen des Ukraine-Kriegs Zweifel an der Zukunft der Fischereipartnerschaft geäußert worden waren, erklärte sich kürzlich eine überwältigende Mehrheit der im färöischen Parlament vertretenen politischen Parteien für die Fortsetzung der Vereinbarung mit den Russen.

mehr erfahren

Rendsburg, 10.11.2022

Färöischkurse am Nordkolleg

Am Nordkolleg in Rendsburg werden auch 2023 wieder Färöischkurse angeboten. Die Kurse finden als einwöchige Intensivkurse statt, die Dozentinnen sind Muttersprachlerinnen. Mitglieder des Deutsch-Färöischen Freundeskreis e. V. erhalten 5 % Nachlass auf die Kursgebühr. Die Kurse können auch als Bildungsurlaub anerkannt werden.

mehr erfahren

Tórshavn, 02.11.2022

Skizentrum auf dem Sornfelli geplant

Das Gelände soll für mehr Skispass eingeebnet werden. Der Skiverein Fjalir und die Stadt Tórshavn haben ein Abkommen für die Entwicklung, Ausbau und den Betrieb von Einrichtungen und einem Skizentrum auf dem Sornfelli unterzeichnet.

mehr erfahren

22.10.2022

Neue Thrillerserie „Tinganes“ in Planung

Laut Varety, dem in den USA erscheinenden Branchenblatt der Film- und Unterhaltungsindustrie, planen Tórfinnur Jákupsson, der Schöpfer des TV-Krimidramas „Trom“, und Produzent Jón Hammer die Veröffentlichung eines neuen Thrillers, wie die färöische Nachrichtenplattform Local.fo berichtete. In den von Jákupsson und Hammer kürzlich eröffneten GRÓ Studios, dem ersten Film- und Fernsehstudio seiner Art auf den Färöern, soll die Serie im nächsten Jahr produziert werden.

mehr erfahren

Vestmanna, 22.10.2022

Update: Färöischer North Atlantic Subsea Wodka nun doch zugelassen

North Atlantic Subsea Vodka, der erste Wodka, der Wasser aus dem Meeresboden enthält, sollte am Morgen des 16. September eingeführt werden. Die färöische Lebensmittelbehörde (Heilsufrøðiliga starvsstovan) stoppte dies jedoch kurzfristig, da das im Wodka verwendete Wasser nicht von einer amtlich autorisierten Quelle entnommen worden war.

mehr erfahren

Tórshavn, 03.10.2022

Eine neue Havnará

Durch Tórshavn fließt – teilweise verrohrt - die Havnará, ein Bach von wenigen hundert Metern Länge. Im Zentrum soll er nun großenteils wieder offengelegt werden.

mehr erfahren

Glyvrar, 02.09.2022

Neue Fracht-Airline von Bakkafrost

Der in Glyvrar auf der Insel Eysturoy ansässige weltweit größte Lachszuchtbetrieb Bakkafrost hat im vergangenen Jahr eine eigene Frachtfluggesellschaft gegründet. Vor Kurzem wurde nun der Name des Unternehmens bekanntgegeben: FarCargo.

mehr erfahren

Tórshavn, 02.09.2022

Hohe Besucherzahlen in diesem Jahr

Innerhalb der färöischen Tourismusbranche gibt es kaum Zweifel, dass in diesem Jahr die Besucherzahlen Rekordhöhen erreichen werden. Aber es werden immer die gleichen, vor allem von den sozialen Medien bekannten Ziele besucht. Dabei gibt es auf den Färöern viele andere schöne Gegenden, in die sich nur wenige Touristen verirren.

mehr erfahren

Tórshavn, 25.03.2022

Neue Umbaupläne für Tórshavns Osthafen

Der Stadtrat von Tórshavn hat einen neuen „Allgemeinen Entwicklungsplan“ (Bebauungsplan) für das Gebiet zwischen Tinganes und Skansin verabschiedet, das auch als Osthafen bekannt ist. „Die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft in der Region werden sich in den kommenden Jahren so verändern, dass ein neuer Bebauungsplan für die Organisation notwendig wurde“, hieß es aus dem Gemeinderat. Der Plan sieht gegenüber von Tinganes einen neuen Stadtplatz vor, der ein Zentrum für Kunst, Kultur und Verkehrseinrichtungen bilden soll und an besonderen Anlässen wie Ólavsøka und anderen Feiertagen und Festlichkeiten genutzt werden wird.

mehr erfahren

Víkar, 22.03.2022

Fütterungsschiff „Hellutangi“ sinkt bei Víkar

Der Lachsproduzent P/F Luna, international als HiddenFjord bekannt, betrieb seit 2020 eine Lachsfarm in der Bucht Viðvík vor dem verlassenen Dorf Víkar auf Vágar. Hier, in dieser bis dahin unberührten Gegend der Färöer, sollte Lachs in Spitzenqualität produziert werden. Doch das Unternehmen war nur von kurzer Dauer. Bereits zum Ende des ersten Winters, am 05. April 2021, wurde das 78 m lange und 1000 Tonnen Fischfutter fassende Schiff „Hellutangi“ von einem Sturm losgerissen und lief beim Reipsáfossur auf Grund. Und saß fest.

mehr erfahren

Elduvík, 13.03.2022

Großer Erdrutsch beschädigt Straße nach Elduvík

Am 25.02.2022 kam es auf den Färöern zu einer besonderen Wetterlage. In den vergangenen Tagen hatte es viel geschneit, im Norden von Eysturoy lag der Schnee etwa 10 bis 20 cm hoch. Die schmalen Straßen in die kleinen Dörfer, insbesondere die Straße nach Gjógv waren nur gerade so zu passieren, links und rechts der Straße war der Schnee bis zu einer Höhe von 1 m zusammengeschoben. Am frühen Abend des 25.02.2022 begann es anhaltend zu regnen.

mehr erfahren

Gjógv, 17.02.2022

„Lavatreppe“ in Gjógv zerstört

Dass die Färöer vulkanischen Ursprungs sind, das sieht man an manchen Stellen besonders gut. Einer dieser Orte ist Gjógv im Norden von Eysturoy. Gjógv bedeutet im Deutschen „Schlucht“. Hier befindet sich ein freigelegter Gesteinsgang, der entstand, als heißes Magma durch Risse im bestehenden Basalt aufstieg. Es erstarrte zu horizontalen Basaltsäulen. Dieser Gesteinsgang zieht sich durch Eysturoy, vorbei an Gjógv bis nach Elduvík, ist aber in Gjógv am besten zu sehen.

mehr erfahren

13.02.2022

2-Sterne-Restaurant Koks verlässt die Färöer

Kurz vor Weihnachten hat Gist & Vist, der Betreiber des mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants Koks bekanntgegeben, dass das Koks die Färöer verlassen wird. Jóhannes Jensen, Geschäftsführer von Gist & Vist erklärt dies damit, dass sie nun seit zwei Jahren auf eine Entscheidung warten, ob ein neuer Restaurantkomplex zwischen Syðradalur und Velbastaður gebaut werden darf oder nicht.

mehr erfahren

Skopun, 03.02.2022

Tunneldurchbruch Sandoy

Anfang Februar war es endlich soweit: Die letzte Sprengung im Untersee-Tunnel zwischen den Inseln Sandoy und Streymoy wurde detoniert. Die Bauarbeiten am Tunnel gehen nun in die nächste Phase. Im Dezember 2023 soll der Tunnel für den allgemeinen Verkehr eröffnet werden.

mehr erfahren