Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.
Färöische Nachrichten

Touristenandrang zwingt zu Maßnahmen

Wanderungen zum Trælanípa und Bøsdalalfossur ab sofort kostenpflichtig

ka – Die Außenmark östlich des Leitisvatn steht aufgrund des Touristenansturmes auf dieses Gebiet inzwischen derart unter Druck, dass der Außenmarkvorstand (Hagastýri) handeln musste. Mit sofortiger Wirkung ist der alte Weg entlang des Leitisvatn gesperrt. Zum Trælanípa und Bøsdalafossur kann man nur noch über den oberen Weg (Ovarigøta) wandern, gegen Gebühr.

Für die empfindliche Natur ist die Zahl der Touristen am Trælanípa inzwischen zu hoch (Bild: Klaus Averberg)Für die empfindliche Natur ist die Zahl der Touristen am Trælanípa inzwischen zu hoch (Bild: Klaus Averberg)

Die Hagastýri gab am gestern Abend folgende Erklärung ab: "Die Außenmark steht unter starkem Druck aufgrund der vielen Touristen. Diese kommen jeden Tag und bei jedem Wetter. Die meisten Hagavögel (Vögel, die in den Wiesen der Außenmark leben) sind inzwischen verschwunden und den Schafen am Trælanípa geht es so schlecht, dass die Lämmer deutlich weniger wiegen als sie zu dieser Jahreszeit wiegen sollten." Anschließend wurde bekanntgegeben, dass bereits am kommenden Montag ein System in Zusammenarbeit mit hiking.fo in Kraft gesetzt wird, nachdem jeder, der auf der Ovarigøta (oberer Weg, von Miðvágur aus entlang des Berghanges zum Trælanípa) wandern möchte, bezahlen muss. Der Weg entlang des Ufers des Leitisvatns wird mit sofortiger Wirkung gesperrt, da dieser teilweise schwer erodiert ist.

Gunnar K. Nattestad vom Außenmarkvorstand sagte zu VP.fo, dass es nicht die Absicht sei, die Färinger hiermit zu treffen, denn Schulklassen und andere können weiterhin frei in diesem Gebiet wandern.

"Die Menschen wandern den ganzen Tag und wir werden das so begrenzen, dass der Zutritt zu diesem Gebiet nur noch zwischen 7 und 19 Uhr erlaubt ist, sodass die Wiesenvögel nicht zu viel beunruhigt werden." Gunnar K. Nattestad betont, dass vor allem die vielen Touristen für den Zutritt in dieses Gebiet bezahlen sollen.

Die Pforte zum Eingang des Weges entlang des Ufers des Leitisvatns ist inzwischen verschlossen worden und der Weg für Wanderer gesperrt. Seit heute kann nur noch entlang des oberen Weges (Ovarigøta) zum Trælanípa und Bøsdalafossur gewandert werden. Ein Teil des Weges entlang des Ufers ist stark erodiert und der Plan ist, hier einen befestigten Weg anzulegen. Bis dieser Weg fertig ist, darf das Gebiet ausschließlich über den oberen Weg erwandert werden.

Vorläufig müssen nur Gruppen bezahlen, die den Weg wandern wollen. Einzelwanderer müssen noch nicht bezahlen. Am Eingang hängt eine kleine Kasse, wo Wanderer freiwillig bezahlen können. Das Geld soll für einen Weg hoch zum Trælanípa und einen Weg entlang des Ufers sowie für Wartung und Reparaturen verwendet werden.

Die neuen Regeln treten bereits am 11. Juni 2018 in Kraft. Nach diesen müssen alle Wandertouren im Voraus auf www.hiking.fo bezahlt werden.


08.06.2018

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 2.786
  • Anhänge: JPG
Bilder zum Download:
Verwandte Themen