Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.
Färöische Nachrichten

Trom wird nun doch auf den Färöern aufgenommen

Landesregierung stellt nun doch 4 Mio. Kronen bereit

ka - Die färöische Landesregierung konnte sich nun doch darauf verständigen, die erforderlichen 4 Millionen Dänische Kronen bereitzustellen, damit Trom auf den Färöern gedreht werden kann.

Zunächst konnte sich die Regierungskoalition nicht darauf einigen, die für die Filmaufnahmen der Krimireihe von Jógvan Isaksen auf den Färöern noch notwendigen 4 Millionen Dänische Kronen bereit zu stellen.

Daraufhin kündigte Produzent Jón Hammer an, den Film in Island einspielen zu lassen. Nach heftiger Kritik aus der Bevölkerung, der Tourismusindustrie sowie der Fernsehbranche konnte sich die Koalition der Landesregierung in Tórshavn darauf verständigen, das erforderliche Geld aus dem Haushalt zur Verfügung zu stellen. 2 Millionen Kronen dieses Jahr und 2 Millionen Kronen im nächsten Jahr.

Insgesamt werden mit Produktionskosten für die Krimireihe Trom in Höhe von 16 Millionen Dänischen Kronen gerechnet.


01.07.2020

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 1.050
Verwandte Themen