Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.
Färöische Nachrichten

Trom wird nicht auf den Färöern aufgenommen

Krimireihe von Jógvan Isaksen wird in Island gespielt

Ein Nackenschlag für die färöische Filmindustrie: Das Flaggschiff, die Krimireihe Trom von Jógvan Isaksen, wird nicht auf den Färöern gedreht.

Drangarnir und blutgetränkte See, das alles sollte an Originallschauplätzen auf den Färöern gedreht werden, wie es im Drehbuch von Jógvan Isaksen steht. Doch daraus wird nichts.

Mangels politischer Unterstützung der färöischen Regierung, die kein Geld für die Finanzierung bereitstellen wollte, wird der färöiche Krimi nun auf Island gedreht, so Produzent Jón Hammer.

Der Film wird europaweit in die Wohnzimmer ausgestrahlt und wäre eine hervorragende Werbung für die Färöer gewesen. Der Deutsch-Französische Fernsehriese ZDF/Arte und der nordische Streamingdienst Viaplay haben Rechte an Trom gekauft.


24.06.2020

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 893
Verwandte Themen