Deutsch-Färöischer Freundeskreis (DFF) e.V.

Skálafjordtunnel gefährdet die Kreditwürdigkeit

Finanzierung des dritten Unterseetunnels weiter ungeklärt

Sigurd Poulsen, Vorsitzender der färöischen Landesbank, befürchtet, dass ein Bau des Skálafjordtunnels zu rund einer Milliarde Kronen neuen Schulden führt und damit die Kreditwürdigkeit der Aktiengesellschaften beeinträchtigt, die bereits den Vágartunnel und den Norðoyatunnel betreiben.

Kreisverkehr im Skálafjordtunnel (Foto: P/f Skálafjarðartunnilin)Kreisverkehr im Skálafjordtunnel (Foto: P/f Skálafjarðartunnilin)

Nachdem die Finanzierung der Pläne der Aktiengesellschaft Skálafjarðartunnil zum Bau des Tunnels verwehrt wurde, forderte der färöische Innenminister John Johannessen, dass eine Aktiengesellschaft die Verantwortung für alle drei Unterseetunnel übernehmen soll. Demnach sollen die Aktiengesellschaften des Vágartunnels und des Norðoyatunnels zusammen den Bau des Skálafjordtunnels übernehmen und vor allem finanzieren. Ziel des färöischen Innenministers ist es, dass eine Gesellschaft für alle Unterseetunnel auf den Färöern verantwortlich ist und sich die Tunnel gegenseitig finanzieren.

Jedoch haben diese Pläne den Vorsitzenden der Landesbank nicht überzeugt. Sigurd Poulsen sagt in einem Interview mit Útvarp Føroyar, dass eine Verschlechterung der Kreditwürdigkeit der neuen, zusammengeschlossenen Gesellschaft nicht zu vermeiden ist, sollten diese Aktiengesellschaft für den Bau einen Kredit von einer Milliarde Kronen aufnehmen. „Es wird keinen Skálafjordtunnel geben, der die Kreditwürdigkeit der neuen Gesellschaft nicht beeinträchtigen würde“, so Sigurd Poulsen. Er hofft, dass sorgfältig und weitsichtig geplant und gerechnet wird, bevor irgendwelche Unterstützungen seitens des Landes zugesagt werden. Der Landesbankchef führt weiter aus, dass das es von großer Bedeutung für die Kreditwürdigkeit ist, dass die Verantwortlichen ihre Aufgaben unter Kontrolle haben und vernünftig und transparent arbeiten.

Erst vor wenigen Wochen war beschlossen worden, den Skálafjarðartunnil nicht von einer neuen Aktiengesellschaft P/f Skálafjarðartunnil bauen zu lassen. Seitdem steht die Finanzierung des Tunnels unter dem Skálafjørður, der Tórshavn direkt mit Eysturoy verbinden soll, in den Sternen.

  • Pressemitteilung
  • Zeichenanzahl: 2.159
  • Anhänge: JPG
Bilder zum Download:
Verwandte Themen